Look Into My Heart made by sparkling.stars Gratis bloggen bei
myblog.de


Main
Book
Das Mädchen.
Die Welt in Bildern.
Page
Page
Made by
Designer



Liebt. & hasst. Musik. Wünsche. 5 Dinge zu ihrem Leben.

  So ich bin Sina. Ich habe am 17. Mai 1994 das Licht dieser Welt erblickt. Somit bin ich noch 14 'süße' Jahre jung. Ich lebe schon mein ganzes Leben lang in Gelsenkirchen. In gewissermaßen mag ich diese Stadt auch, weil hier viele meiner Freunde & Familie sind und weil auch Schalke hier ist. Andererseits kotzt mich diese Stadt oft an, da es hier fast gar nichts gibt & man um etwas zu erleben in eine andere Stadt fahren muss. Irgendwann bin ich hier auch weg. Denn ich möchte in eine größere Stadt. Gerne nach Chicago, New York, LA, California, oder London, Barcelona, Paris oder Mailand ziehen. Doch dafür brauche ich viel Geld. Als Anfang würde mir auch München, Berlin, Hamburg, Köln oder Düsseldorf reichen. Meine Hobbys sind vorallem Keyboard spielen, ( hoffentlich auch bald Gitarre), ihre Freunde, Musik hören. Außerdem lese ich sehr gerne & shoppe auch gerne. Aber nicht in Gelsenkirchen. :D Dinge oder Menschen zu fotografieren gehört ebenso zu meinen Hobbys.

Ich besuche momentan die 9. Klasse eines Gymnasiums. Und zwar den billingualen Zweig. Das heißt, dass ich Erdkunde & Geschichte noch auf Englisch lerne. Eigentlich mag ich das ja auch, weil ich Englisch total gerne mag, aber meine Lehrer. .__. Naja. Wie gesagt Englisch mag ich total gerne, sowie Französisch. Außerdem würde ich gerne Spanisch, Russisch, Schwedisch lernen. Da ich auch etwas holländisch kann. Naja zu meiner Klasse ist aber wenig zu sagen. Auf irgendeine weise mag ich die, aber andererseits ist sie scheiße. Jeden Tag sitze ich da und überlege ob ich an einem Ort des Lernens oder im Irrenhaus bin. Das möchte ich nicht weiter erläutern, weil meine Klasse einfach nur dumm ist. Wenn man an meiner Schule nach der 9b fragt, weiß jeder sofort Bescheid. Außerdem fühle ich mich oft in meiner Klasse allein gelassen. Klar ich habe Freunde, doch jeder hat wen anderes zum reden und oft sitze ich da einfach nur rum und höre Musik, da ich auch nicht der Mensch bin der anderen hinterrennt. Deswegen wünschte ich oft, das Julia in meiner Klasse wäre. Doch leider ist sie nur in meiner Parallelklasse und haben nur 8 Stunden die Woche zusammen. .__. Später würde ich gerne mal Journalistin sein, oder Fotografin. 

Naja zu mir als Person gibt es eigentlich auch nicht besonders viel zu sagen. Also ich bin ein Mensch der eigentlich sehr liebenswert und nett ist. Doch auch launisch und meine Stimmung kann sich schnell ändern. Aber meistens halt gut drauf. Zumindest nach aussen hin. Denn ich habe gelernt nach aussen fröhlich und gut gelaunt zu sein, doch im inneren bin ich zutiefst verletzt und traurig. Da ich aber oft enttäuscht worden bin, von so genannten "Freunden", vertraue ich mich niemandem mehr in dieser Welt an. Ich habe nämlich immer allen geholfen. Ich höre meinen Freunden immer zu, wenn die Probleme haben. Doch ich bin leider so naiv, dass ich gedacht habe, dass meine Freunde auch mir zuhören. Leider war dies selten der Fall, womit ich gelernt habe, zwar anderen zu helfen und hilfsbereit zu sein, aber niemandem mehr zu zeigen wie ich wirklich bin und lieber verstecke ich mich in meine Welt, als irgendwem dies zu sagen. Erst wenn ich weiß, ich kann dieser Person sicher vertrauen, würde ich vielleicht etwas von mir preisgeben. Aber in der letzten Zeit ist dies selten bis eigentlich gar nicht eingetroffen. Also wie oben genannt ich bin sehr naiv, und glaube an das Gute im Menschen. Oft werde ich von anderen als äußerst hübsch,  wunderbar, und einzigartig beschrieben. Aber ich sehe das nicht so. Ich weiß nicht, was Leute an mir hübsch sehen oder mich beneiden, weil ich angeblich hübsch bin. Viele fragen sich auch, warum ich Single bin, mir würden ja angeblich tausend hinterherlaufen. Viele beneiden mich halt auch um meine immer fröhliche Seite, aber wie gesagt, ich zeige und spiele dies nur. Anscheid aber sehr gut.

Aber nur weil ich meinen Freunden nicht vertrauen kann, heißt das lange noch nicht, dass sie nicht toll sind. Sie sind wunderbar. Mit ihnen habe ich sehr viel Spaß. Aber seit dem wunderbaren Frankreichaustausch an dem ich im März 2009 teilgenommen habe, verstehe ich mich mit ein paar aus meiner Stufe etwas besser und mit manchen wenigern. Doch dadurch weiß ich wieder, dass es Leute gibt die für mich da sind. Denn wenn ich etwas brauchte, egel was, ein paar Leute waren immer für mich da und hatten kein Problem mir dieses zu geben. Sie haben mich aufgeheitert, als ich traurig war. Sie haben mir Komplimente gemacht, obwohl sie meinesehrachtens gelogen waren. Ich könnte immer mit denen reden und selbst wenn wir nicht geredet haben und nur da saßen, war es schön. Da diese Personen bei mir waren und mit ein Gefühl von Geborgenheit gegeben haben. (: Ich konnte einfach unbeschwert in diesen Momenten sein. Die Personen, die ich meine, können sich gerne angesprochen fühlen, da sie mir sehr ans Herz gewachsen sind und ich mir momentan kein Leben ohne sie vorstellen kann. (: Doch ich nenne trotzdem keine Namen, denn wer weiß, wer das liest, und später heulen sie sich bei mir aus oder wollen mir anbieten, dass ich ihnen vertrauen könnte.

Das war's erstmal über mich. Also ich weiß nicht so toll, aber ich habe einfach nur versucht euch einen Einblick in mein Leben zu verschaffen.